Information zu PEP

Kompetente Beratung

PEP – was bedeutet das?

PEP ist die Abkürzung für Post-Expostionsprophylaxe. Das heißt durch die Einnahme von bestimmten antiviralen Medikamenten kann eine Infektion mit dem HI-Virus (Humaner Immundefizienz-Virus) nach Exposition, also Übertragung verhindert werden. Beispiele für eine Exposition sind ungeschützter Geschlechtsverkehr mit einem HIV-infizierten Partner, welcher eine nachweisbare oder unbekannte Viruslast im Blut hat (keine oder eine nicht vollständig funktionierende antivirale Therapie). Auch das Stechen an einer Nadel, die mit dem Blut einer HIV-infizierten Person in Berührung gekommen ist, wird als Exposition gewertet.

Die Wirkstoffe, die im Rahmen der PEP eingesetzt werden, verhindern die Vermehrung der möglicherweise eingedrungenen Viren. Sie behindern spezielle Werkzeuge, die das HI-Virus für die Vermehrung benötigt. Wichtige Wirkstoff sind beispielsweise sogenannte Reverse-Transkriptase-Hemmer, die in Kombination mit einem Integrasehemmer zum Einsatz kommen.

Die Arzneimittel, die auf diese Weise eine HIV-Infektion verhindern sollen, sind verschreibungspflichtig. Das heißt sie müssen von einem Facharzt verordnet werden.

Für wen kommt eine PEP in Frage und wie muss ich die Medikamente einnehmen?

Wie der Name schon sagt, kommt eine PEP nach einem Expositionsereignis zum Einsatz. Ob in Ihrem Fall eine PEP notwendig und sinnvoll ist, kann nur ein spezialisierte Arzt beurteilen.

Damit die PEP eine HIV-Infektion verhindern kann, sollte sie so schnell wie möglich nach der Exposition, also dem Kontakt mit den HI-Viren begonnen werden (2h - 48h nach Exposition).

Die eingesetzten Medikamente müssen über einen Zeitraum von vier Wochen täglich eingenommen werden.

Ist eine PreP das gleiche wie die Behandlung gegen eine HIV-Infektion oder AIDS-Erkrankung?

Bei der Behandlung einer HIV-Infektion wird versucht mittels Kombination verschiedener Wirkstoffe die Anzahl der Viren im Blut unter die Nachweisgrenze zu bringen. Die eingesetzten Wirkstoffe der PreP gehören zu der Gruppe der sogenannten Reverse-Transkriptase-Hemmer und werden als Baustein auch in der HIV-Therapie eingesetzt. Daher sollte auch die PreP als Therapie mit hochwirksamen Medikamenten betrachtet werden.

Woher bekomme ich die entsprechende Verordnung?

Sollten eventuell das Risiko einer Infektion aufgetreten sein, wenden Sie sich schnellstmöglich an eine dafür spezialisierte Klinik oder Arztpraxis. Ihren Ansprechpartner finden Sie über die Regionensuche der Deutschen AIDS-Hilfe oder die telefonischen Beratung des BzGA.

Die Verordnung bekommen Sie nach einem ausführlichen Gespräch mit gegebenenfalls einer Untersuchung und einer Risikoabschätzung durch den Arzt ausgehändigt. Das Rezept können Sie in einer beliebigen Apotheke einlösen.

Sie wohnen in Fürth, Nürnberg und Umgebung? Dann bestellen Sie Ihre Medikamente doch einfach online bei uns vor. Sie laden das Rezept via Rezeptbild in den Warenkorb und holen Ihre Arzneimittel bei uns in der ABF-Apotheke ab oder lassen sich Ihre Bestellung einfach per Botendienst nach Hause liefern.

Fragen zu Ihren Medikamenten, Bestellung und Lieferung?

Wir stehen Ihnen für Ihre Fragen rund um Ihre Arzneimitteltherapie sehr gerne zu Verfügung. Erreichbar sind wir per Telefon, via E-Mail oder Chat. Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular. Wir nehmen uns Zeit für Ihr Anliegen!

Weitere Themen für HIV-Patienten

Allgemeine Informationen
Allgemeine Informationen zusammengefasst und einfach erklärt
PreP-Informationen
Alle Informationen und Möglichkeiten zur Prophylaxe
Der HIV-Selbsttest
Alle Informationen und Möglichkeiten zu einem HIV-Selbsttest

Gute Beratung geht auch digital!

Die HIV-Therapie ist komplex und verlangt Ihnen als Patient ein hohes Maß an Eigenverantwortung ab. Wir unterstützen Sie im richtigen Umgang mit Ihren Medikamenten und deren Nebenwirkungen durch unsere qualitativ hochwertige Beratung.

Individuell & anonym
Bestellung & Beratung
Kontaktieren Sie uns einfach kostenlos per Telefon, Email oder Kontaktformular - wenn Sie es wünschen auch ganz anonym.
ABF-Rezeptservice
Rezept ganz bequeuem online einlösen
  • 1 Medikament über Suchfunktion finden*
  • 2 Rezeptart angeben und Medikament in den Warenkorb legen*
  • 3 Bestellung online abschließen
  • 4 Originalrezept mit dem Freiumschlag per Post versenden
  • 5 Entspannt warten – bis Ihre Lieferung kommt


*Alternativ: Foto Ihres Rezeptes hochladen

Darauf können Sie sich verlassen
Sichere Zahlung
Herstellung Ihrer Rezeptur
Eigenes Reinraumlabor
Kostenloser Versand
Gewährleistung der Kühlkette
Schnelle Zustellung
Schließen

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Schließen
Der Warenkorb ist noch leer.

{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Zum Warenkorb
Ihr Warenkorb
Sie haben ein Rezept? Jetzt hier einlösen!
Gutschein ():
Zwischensumme
Bis zur Versandkostenfreigrenze fehlen:
: 0,00€
Zum Warenkorb Zahlung mit PayPal
Schließen